Über Basel

Wie oft findet man schon eine Stadt, deren Ausläufer bzw. Vororte sich in 3 Länder erstrecken? Schon allein dafür wäre Basel eine Reise wert, aber die Geografie hat der Stadt auch noch die wundervolle Lage zwischen Schwarzwald, Vogesen und Alpen beschert, weshalb es um Basel herum mehr als genug Ausflugsziele selbst für einen längeren Urlaub gibt. Was es in Basel selbst so zu sehen und erleben gibt, wie du dich in Basel am besten fortbewegst und auch wie du am besten hinkommst, haben wir hier für dich geschildert:

Sehen: In der Basler Altstadt gibt es viel von dem, was Altstädte so schön macht: Eine beeindruckende Kirche (das Basler Münster), ein altes Rathaus (hier mit einer ungewohnten roten Fassade und verspielten Fassadenmalereien), eine schöne alte Brücke (die Mittlere Brücke aus dem Jahr 1226) und vor allem viel Charme. Doch im Gegensatz zu vielen anderen Städten ist in Basel auch das Drumherum architektonisch interessant, da die vielen zeitgenössischen Bauwerke prämierter Architekturbüros einen spannenden Gegenpol zur mittelalterlichen Bausubstanz der Altstadt darstellen. Durch diese Gegensätzlichkeit lassen sich die Gebäude der verschiedenen Epochen noch besser wertschätzen. Vieles lässt sich übrigens auf gekennzeichneten Wegen wunderbar zu Fuß entdecken.

Erleben: Kunstliebhaber können in Basel vor allem im Juni so einiges erleben: Da kommt mit der Art Basel eine der bedeutendsten Kunstmessen der Welt in die Stadt, die mit dem Kunstmuseum schon die wohl wichtigste Kunstsammlung der Schweiz beherbergt.

Noch etwas erlebnisreicher geht es zur Basler Fasnacht zu, der größten Veranstaltung ihrer Art in der Schweiz. In der Woche nach Aschermittwoch verwandelt sich Basel von Montag bis Donnerstagmorgen in ein absolutes Tollhaus mit Umzügen, Blasmusikkonzerten und vor allem jeder Menge Spaß und guter Laune!

Genießen: Das wohl bekannteste Basler Gericht, die Mehlsuppe, wollen wir aus geschmacklichen Gründen nicht unbedingt empfehlen. Leckerer sind da schon Käsewähe (ein pikanter Kuchen hauptsächlich aus Käse und gelegentlich Zwiebeln und/oder Speck) und Fasnachtskiechli (dünne, wellige und mit Puderzucker überzogene Gebäckstücke), die beide ebenso wie die Mehlsuppe traditionell zur Fasnacht gegessen werden. Außerhalb der Fasnacht ist die Stadt vor allem für geschnetzelte und saure Leber (suuri Lääberli) und ihr lebkuchenähnliches Gebäck Basler Läckerli bekannt.

Unser Toptipp:

Dreiländereck (inkl. Schifffahrt)

Gut sichtbar durch das Dreiländereck-Monument treffen direkt am Nordende des Rheinhafens die Grenzen der Deutschlands, Frankreichs und der Schweiz aufeinander. Das Monument ist ein Ausdruck des Friedens in Europa, der Vielfältigkeit Basels und vor allem auch ein Touristenmagnet. Ein besonderer Höhepunkt ist die Stadt- und Dreilandrundfahrt mit der Basler Personenschifffahrt: Auf diesen Fahrten überquert das Schiff alle 3 Grenzen innerhalb weniger Minuten und ohne jegliche Passkontrollen, weshalb die Fahrt vor allem auf Grund des vermittelten Gefühls von Freiheit und europäischer Gemeinschaft einmalig ist. Obendrein gibt es dann noch schöne Blicke auf die Basler Ufer und interessante Fakten zur Stadt und ihrer Geschichte.

  • Wo: Westquaistrasse 62, 4057 Basel
  • Wann: März bis Oktober (auf Grund von Bauarbeiten leider erst wieder ab 2019)
  • Mehr Infos: Basler Personenschifffahrt

 

In Basel von A nach B

Durch die Altstadt schlendern oder entlang des Rheins Radfahren? Hier gibt es einen Überblick über die wichtigsten Verkehrsmittel in Basel:

  • Basels ÖPNV ist sehr gut ausgebaut und kann nur empfohlen werden! Das Rückgrat des Nahverkehrs bildet die Straßenbahn mit 13 Linien, dazu kommen noch einige Buslinien und für den Regionalverkehr die Regio-S-Bahn Basel mit 5 Linien. Eine Einzelfahrkarte innerhalb Basels kostet aktuell (August 2018) 3,80 CHF (rund 3,30 €), eine Tageskarte 9,90 CHF (rund 8,70 €).
  • In Basel kommst du mit dem Fahrrad schnell und sicher an all deine Ziele. Dabei helfen unter anderem der Basler Fahrradstadtplan und der Bikecitizens-Routenführer fürs Fahrrad, den es auch als App gibt. Leihfahrräder gibt es unter anderem direkt am Bahnhof SBB, mit ihnen kommst du in der Stadt schnell voran und kannst Ausflüge in die schöne Natur rund um Basel unternehmen, beispielsweise auf dem Rheinradweg.
  • Laut einer Studie von kfzteile24 aus dem Jahr 2017 ist Basel eine der besten Städte zum Autofahren weltweit. In der Studie konnte Basel vor allem mit niedrigen Parkkosten, guter Straßenqualität, wenig Aggressionen im Autoverkehr und einer geringen Anzahl an Verletzten im Straßenverkehr punkten. Sofern nicht unbedingt die nahezu autofreie Innenstadt das Ziel ist, bietet sich das Auto als Verkehrsmittel in Basel also an.

Nach Zürich - Nach Genf - Nach Bern - Nach Lausanne - Nach Winterthur - Nach Luzern - Nach Wien - Nach Innsbruck - Nach Linz - Nach Graz - Nach Bregenz - Nach München - Nach Stuttgart - Nach Frankfurt am Main - Nach Köln - Nach Berlin - Nach Paris - Nach London - Nach Amsterdam - Nach Rom - Nach Mailand


Nach Basel
mit dem Zug

Basel ist aus nahezu der ganzen Schweiz sehr gut zu erreichen, aus den meisten größeren Städten gibt es Direktverbindungen, einzig aus der Region um den Genfersee nicht. Auch aus dem Ausland ist Basel per Bahn sehr gut zu erreichen: Direktzüge nach Basel gibt es beispielsweise aus Deutschland (u.a. Hamburg, Berlin, Hannover, Dortmund, Köln, Frankfurt, Stuttgart), Amsterdam, Paris, Marseille und Lyon. Dazu kommen noch mehrere tägliche Nachtzüge aus weiten Teilen Deutschlands, die dich erholt nach Basel bringen.

Nach Basel
mit dem Fernbus

Der Busbahnhof befindet sich in Basel ganz zentral an der Südseite des Hauptbahnhofs in der Meret Oppenheim-Strasse 60. Verbindungen hierher gibt es hauptsächlich aus Süd- und Westdeutschland, der Schweiz, Österreich, Norditalien, Frankreich und den Benelux-Ländern.

Nach Basel
mit dem Flugzeug

Basel teilt sich den Euroairport Flughafen mit dem französischen Mulhouse und dem deutschen Freiburg. Er befindet sich zwar auf französischem Gebiet, ist aber von allen Städten Basel am nächsten. Mit dem Linienbus der BVB, der alle 7-8 Minuten verkehrt, dauert es vom Flughafen zum Hauptbahnhof rund 20 Minuten. Direktflüge nach Basel aus den deutschsprachigen Ländern gibt es aus Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Wien. Aus der Schweiz wird der Euroairport nicht angeflogen.

Nach Basel
mit der Mitfahrgelegenheit

Mitfahrgelegenheiten nach Basel gibt es vor allem aus süddeutschen Städten, aus Frankreich und aus der Schweiz immer wieder. Von weiter her gibt es zwar eher selten Mitfahrgelegenheiten nach Basel, aber trotzdem immer wieder mal. Einfach auf fromAtoB suchen und hoffentlich ein passendes Angebot finden.