Über Luzern

Luzern ist ein wahrer Touristenmagnet. Mit nur knapp über 80.000 Einwohner*innen zieht allein sein Verkehrshaus mehr als 500.000 Besucher*innen jährlich an. Viele kommen aber auch wegen der Natur, die mit den nahen Bergen Rigi und Pilatus und dem zwischen ihnen liegenden Vierwaldstättersee schlicht umwerfend ist. Nach dem Lesen dieser Seite wirst auch du nach Luzern wollen und auf deinen Besuch bestens vorbereitet sein. Viel Spaß!

Sehen: Den wichtigsten und schönsten Teil Luzerns kannst du entspannt innerhalb eines Tages sehen, selbst wenn du dir bei deinem Spaziergang Zeit lässt. Das ist aber auch gut so, damit du auf deinem Trip auch noch genug Zeit für die wunderbare Natur rund um die Stadt und unseren Toptipp, das Verkehrshaus, hast. Nun aber zur Altstadt: Der Bahnhof ist ein günstiger Ausgangspunkt für eine Stadtbesichtigung, hier kann man im kleinen Inselipark einen ersten Blick auf den See erhaschen und gleich auf der anderen Seite des Bahnhofs befinden sich mit der Kapellbrücke und dem Wasserturm die zwei größten Wahrzeichen der Stadt. Sicher willst du über die älteste noch erhaltene Holzbrücke Europas laufen, aber das empfehlen wir erst für den Rückweg, vorher solltest du noch etwas am Ufer der Reuss entlang flanieren, an der schönen Jesuitenkirche und dem Ritterschen Palast vorbei. Die ebenfalls hölzerne Spreuerbrücke eignet sich dann gut für eine Flussüberquerung. Auf der nördlichen Flussseite kannst du einfach nach Lust und Laune durch die charmante Altstadt spazieren und eventuell noch einen Abstecher zur Museggmauer mit ihren vielen Befestigungstürmen machen, ehe es entweder über die Kapellbrücke zurück- oder einfach entlang des Sees mit tollem Panoramablick immer weitergeht.

Erleben: In Luzern findet jährlich eine der größten Fasnachtsfeiern der ganzen Schweiz statt. Vom Donnerstag vor Rosenmontag bis zum Aschermittwoch befindet sich die Stadt in einem sehr ansteckenden Karnevalsfieber. Die wichtigsten Umzüge finden am Donnerstag und Montag statt, doch die ganze Woche über geht in Luzern die Luzi ab. Etwas ruhiger, aber dennoch nicht weniger hochkarätig geht es beim Lucerne Blues Festival zu. Das Festival gilt als eines der bedeutendsten Bluesfestivals weltweit und lockt jeden November Stars und Fans des Blues an den Vierwaldstätter See.

Genießen: Die traditionellste und bekannteste Luzerner Spezialität ist ganz klar die Luzerner Chügelipastete aus Kalbs- und Schweinefleisch, Zwiebeln, Champignons und Rosinen in Blätterteig. Sie ist nicht nur sehr lecker, sondern ist in ihrem Blätterteighaus auch ein interessanter Hingucker. Nicht direkt aus Luzern, aber aus der Region und mittlerweile in der gesamten Zentralschweiz weit verbreitet sind zudem Älpler Magronen, ein Gericht aus Makkaroni, Kartoffeln, Käse und Zwiebeln, das häufig mit einer Art Apfelkompott gegessen wird. Das Lozärner Birewegge ist ein toller Snack. Das Blätterteig-Gebäck besteht hauptsächlich aus Dörrbirnen, anderen Dörrfrüchten, Nüssen und Rosinen und ist der perfekte Happen für zwischendurch, sei es zum Kaffee oder während einer Wanderung.

Unser Toptipp:

Verkehrshaus

Das Verkehrshaus ist das meistbesuchte Museum der gesamten Schweiz und begeistert von klein bis groß alle. Das Museum, das aus mehreren Gebäuden und Außenbereich besteht, begeistert schon von außen mit interessantem Design und imposanten Exponaten. Das interaktive Museum bietet dauerhaft Ausstellungen zu Schienenverkehr, Straßenverkehr, Schifffahrt, Luft- und Raumfahrt, Seilbahnen und Tourismus, in denen über Technik und Geschichte der vielen Verkehrsmittel aufgeklärt wird. Dazu kommen besondere wechselnde Ausstellungen sowie das größte Planetarium und auch das Kino mit der größten Leinwand der Schweiz, wo täglich passende Dokumentarfilme gezeigt werden.

  • Wo: Lidostrasse 5, 6006 Luzern
  • Wann: täglich geöffnet, in der Sommerzeit von 10 bis 18 Uhr, in der Winterzeit von 10 bis 17 Uhr
  • Mehr Infos: hier

 

In Luzern von A nach B

Wie es sich für die Stadt mit dem Verkehrsmuseum gehört, ist der Verkehr in Luzern gut geregelt und ausgeglichen, das heißt, dass du mit allen Verkehrsmitteln gut durch die Stadt kommst. Hier ein kleiner Überblick:

  • Der ÖPNV ist in Luzern sehr vielfältig: Im Verkehrsverbund Luzern gibt es Linienverkehre mit Bussen, S-Bahnen und sogar Schiffen. Innerhalb der Stadt werden dabei die meisten Wege mit dem Bus zurückgelegt. Die Mehrheit der Buslinien halten am Bahnhof und verbinden die Innenstadt von dort mit den umliegenden Stadtteilen. Die S-Bahn ist dahingegen eher im Regionalverkehr relevant, da es auf dem Stadtgebiet nur 4 Haltestellen gibt. Dafür bestehen Direktverbindungen mit Orten wie Zug, Schwyz und Langenthal und auch Aarau und Olten sind mit nur einem Umstieg per S-Bahn zu erreichen.
  • Luzern und vor allem seine Umgebung sind wie gemacht für das Fahrrad! In der Stadt sind die Wege nicht lang und auch drum herum ist man auf dem Fahrrad schnell auf tollen Strecken rund um den Vierwaldstättersee oder in den Bergen. Für die Orientierung empfehlen wir die Nutzung einer Fahrradkarte.
  • Innerhalb Luzerns wird das Auto eigentlich nicht gebraucht. Die kleine Stadt ist am besten mit einer Kombination aus ÖPNV und Füßen zu erkunden, die Altstadt ist gar autofrei. Wer auf das Auto aber nicht verzichten möchte, kommt damit in Luzern auch gut voran, wenn genug Zeit für die Parkplatzsuche eingeplant wird.
  • Wie schon angesprochen, lädt Luzern zu herrlichen Spaziergängen ein. Durch die Altstadt, entlang des Sees, in den kleinen Parks oder durch die Wälder findet sich in Luzern immer eine gute Gelegenheit für einen Spaziergang. Die Wege in der Stadt sind auch nie richtig weit, so dass auch zu Fuß Gemütlichkeit und Charme überwiegen und es nicht in Sport ausartet.

Nach Zürich - Nach Genf - Nach Bern - Nach Basel - Nach Lausanne - Nach Winterthur - Nach Wien - Nach Innsbruck - Nach Linz - Nach Graz - Nach Bregenz - Nach München - Nach Stuttgart - Nach Frankfurt am Main - Nach Karlsruhe - Nach Berlin - Nach Paris - Nach London - Nach Amsterdam - Nach Rom - Nach Mailand


Nach Luzern
mit dem Zug

Durch die zentrale Lage in der Schweiz ist Luzern aus vielen Orten sehr gut zu erreichen. Am besten ist die Stadt an Basel angebunden, die Strecke, die mehrmals stündlich befahren wird, dauert keine 75 Minuten. Aus Zürich fährt stündlich der IR 70 über Thalwil und Zug nach Luzern. Da die Umsteigezeiten in Zürich sehr gut sind, geht es über Zürich auch aus der Ostschweiz (Winterthur, St. Gallen, Chur) schnell und unkompliziert nach Luzern. Etwas länger dauert die Fahrt von Genf nach Luzern (3 Stunden), die stündliche Verbindung mit dem IR 15 macht dabei auch in Lausanne, Romont, Fribourg und Bern Halt. Aus der Südschweiz wird Luzern vom IC 21 direkt aus Lugano und Bellinzona angefahren, mit dem EC bestehen sogar Direktverbindungen aus Mailand sowie aus dem Norden aus Frankfurt am Main, Mannheim, Karlsruhe und Freiburg.

Nach Luzern
mit dem Fernbus

Unter anderem aus Zürich, Olten, Basel, Bellinzona und Lugano gibt es Direktverbindungen mit dem Fernbus nach Luzern. Darüber hinaus bestehen internationale Verbindungen hauptsächlich aus Italien und Südwestdeutschland. Die Bushaltestelle befindet sich direkt am Bahnhof am Inseliquai.

Nach Luzern
mit dem Flugzeug

Einen eigenen Flughafen hat Luzern nicht, aber der größte Flughafen der Schweiz in Zürich ist sehr gut erreichbar. Der IR 70 der SBB verbindet den Zürcher Flughafen stündlich direkt mit Luzern, die Fahrt dauert nur etwas länger als eine Stunde. Zürich ist von allen größeren internationalen Flughäfen in den deutschsprachigen Ländern zu erreichen.

Nach Luzern
mit der Mitfahrgelegenheit

Aus der näheren Umgebung und den größeren Städten in der Schweiz werden regelmäßig Mitfahrgelegenheiten nach Luzern angeboten, vor allem aus dem Norden und Osten der Schweiz. Aus Deutschland gibt es auch immer mal wieder Angebote (vor allem über Basel und Zürich), die wir dann natürlich auch anzeigen. Mit fromAtoB verpasst du keine Mitfahrgelegenheit nach Luzern!